Als mein Mann und ich vor fast 20 Jahren nach einem passenden Hund suchten, sollte er lebhaft, bewegungsfreudig und von „handlicher Größe“ sein. Mit dem Berger des Pyrénées haben wir so einen Hund gefunden und der erste Vertreter dieser Rasse kam in unsere Familie.
Nach intensiver Erziehungsarbeit konnten wir uns dazu noch einen zweiten Hund vorstellen. Also zog 2010 „Charme du petit filou“, genannt Pepper, bei uns ein. Vom Wesen vollkommen unkompliziert, anhänglich, arbeitsfreudig und sehr menschenbezogen. Beste Voraussetzungen um mit ihr zu züchten. Instinktsicher zog sie mit uns vier Würfe auf.
Nun leistet ihr seit 2018 „Ranja des Loubachouns“ Gesellschaft.
Diese temperamentvolle Hündin zeigt anfangs Zurückhaltung gegenüber Fremden, ist verspielt, lernfreudig, hat großen Spaß an Kopfarbeit. Mal Kobold, mal Wächter.

 

Wir möchten gesunde, rassetypische Familienhunde züchten. Besonders bemühen wir uns um die Prägung in den ersten Lebenswochen, damit die neuen Besitzer einen gefestigten Welpen aus Familienaufzucht übernehmen können.