Ende des Jahres 2006 zog eine wunderschöne Berger-Hündin mit dem edlen Namen „Finta Semplice vom Wunderhorn“ aus der Eifel zu uns nach Lünen. Kurz wird sie „Fiene“ gernannt. Vater, Mutter und unsere beiden Söhne eroberte sie im Sturm. Nach intensiver Ausbildung hat sie mit Wiebke die Begleithundprüfung im August 2008 abgelegt, so dass wir gemeinsam nicht nur zweimal wöchentlich Agility trainieren, sondern nun auch Turniere laufen können.

Im intensiven Austausch mit Fienes Züchtern und unseren jetztigen  Zuchtpaten Claudia und Josef Müller haben auch wir  2008 unseren A-Wurf  mit Faro de la petite Noire als Vater geplant und mit großer Freude aufgezogen. Fiene hat 3 Rüden (Amicus, Anakin und Akim) und eine Hündin (Arkona) geworfen. 2010 wurde sie sowohl von Amicus als auch von Arkona zur jugendlichen Oma gemacht. Zu erleben, wie sich die kleine Bande von blinden, tauben robbenden Welpen in 8 Wochen in richtige Hunde mit erkennbaren Verhaltensweisen entwickelt, übte eine solche Faszination auf uns aus, dass wir am 11. November 2010 unseren B-Wurf verwirklichten. Diesmal ist Apollo vom Hause Zerrath der Vater. Die kleinen B´s sind 2 Rüden (Bolle und Baron) sowie drei Mädels (Belisha, Bellis und Bakira). Die mobile Zeit dieser Rasselbande fiel in den Jahrhundertschnee, eine lustige Erfahrung. Wir mussten gut aufpassen, wann immer sich eine/r hinsetzen wollte. Die kleinen B´s sind gerade dabei, umzuziehen bzw. sich bei ihren neuen Familien einzuleben. Und – so schwer es nach 8 Wochen fällt, sie loszulassen – auch dies ist eine schöne Erfahrung: wenn wir Familien finden, die den Hunden ein artgerechtes Zuhause und Hundeleben bieten und daran selbst ihren Spaß haben!

Fotos:  privat